Historie

In der Nacht zum Samstag, dem 15 Juli 1922, war in Nideggen ein Riesentrubel. Zu Tausenden strömten Menschen aus Aachen, Köln und von weiter her in den kleinen Luftkurort. Die wenigsten hatten ein Quartier, aber viele kamen auf Pferdefuhrwerken, mit Bierfässern drauf und mit Musik. - Was war der Grund?

 

Im Frühjahr 1922 beschloss die Gauversammlung des ADAC-Gau IV auf Vorschlag des Sportleiters Max Schleh, welcher eine 33km Rundstrecke um Nideggen ausfindig gemacht hatte, hier eine "Eifelrundfahrt" zu veranstalten. In ihren kühnsten Träumen werden die Verantwortlichen nicht daran gedacht haben, zu welch internationaler Bedeutung einmal diese Eifelrundfahrt für den Deutschen Motorsport werden würde. Nachdem in den Besprechungen mit dem motorsportfreundlichen Landrat des Kreises Schleiden, Graf von Spee, der ungewöhnliche Plan, dieses Rennen durch sieben Ortschaften zu veranstalten, freundliche Aufnahme gefunden hatte, startete am Morgen des 15.7.1922 auf dem Parkplatz der Burg Nideggen das 1. ADAC Eifelrennen.